Earth and Climate System Science Master

Das Erd- und Klimasystem verstehen


Die Erde als System

Das Kernstück dieses innovativen Studiengangs bildet die Analyse von Prozessen und Interaktionen der verschiedenen Komponenten des Erdsystems. Dies beinhaltet sowohl die Untersuchung menschlicher Aktivit?ten, des Bev?lkerungswachstums, der Lebensmittelproduktion und -sicherung, der Land- und Fl?chennutzung sowie des Klimawandels. Indem Klimamodelle mit landwirtschaftlichen oder ?konomischen Modellen verknüpft werden, wird ein umfassender ?berblick über das Erdsystem geschaffen. Auf dieser Grundlage ist es m?glich, Konzepte zur nachhaltigen Entwicklung aller Bereiche des menschlichen Lebens auf der Erde zu entwickeln.


  • ?bungen / Praktika in Datenassimilation
  • Einsatz und Analyse regionaler Klimamodelle
  • Anwendung der Fernerkundung zur ?berwachung des Erdsystems
  • Darstellung der naturwissenschaftlichen Aspekte mithilfe ?konomischer Modelle
  • Gute Gründe für Hohenheim

Abschluss
Master of Science
4 Semester
120 Credits
Sprache
Englisch
Studienpl?tze
10 | Bewerber-Zahlen im Vorjahr
Standort
Stuttgart

Informationen zu den einzelnen Modulen finden Sie im Modulkatalog.

Im ersten Studienjahr
sollen alle Studierenden einen einheitlichen Wissensstand in den Bereichen Physik, Chemie, Biologie, Mathematik und Wirtschaftswissenschaften erreichen. Sie erhalten einen umfassenden ?berblick über das Erdsystem und machen sich mit dessen grundlegenden Funktionsweisen vertraut. Im Laufe des zweiten Semesters erarbeiten sich die Studierenden in themen- und fachübergreifenden Modulen, die die Natur-, Agrar- und Wirtschaftswissenschaften verbinden, F?higkeiten zum transdisziplin?ren Denken, die die Grundlage der Erdsystemwissenschaften bilden. So erlangen sie eine ganz eigene Sicht auf unsere Erde. Die Studierenden beginnen zudem damit, Feldmessungen vorzunehmen, die so gewonnenen Daten zu analysieren und zu interpretieren und verwenden diese dann in Computermodellen.
Mit dem Abschluss des ersten Jahres sind unsere Studierenden in der Lage, Abbildungen über den Status des Erdsystems zu einem definierten Zeitpunkt zu erstellen, indem sie Messdaten mit physikalischen Prozessbeschreibungen verknüpfen. Mit Beginn des zweiten Semesters und verst?rkt ab dem dritten Semester w?hlen Studierende Wahlmodule, die ihren pers?nlichen und beruflichen Interessen entsprechen.

Im zweiten Studienjahr
erweitern die Studierenden Ihre F?higkeiten Modelle auf der Basis gesammelter Daten zu erstellen, indem sie auch soziale und wirtschaftliche Aspekte st?rker einbeziehen. Sie sind nun in der Lage, umfassende Modelle des Erdsystems zu erstellen, auf deren Grundlage Nachhaltigkeitskonzepte für dessen Schutz entwickelt werden k?nnen. Zudem kann das Studium im zweiten Jahr nach individuellen Interessen und der gewünschten Spezialisierung eigenst?ndig gestalten werden. Das dritte Semester bietet sich aufgrund der offenen Struktur darüber hinaus besonders gut für einen Auslandsaufenthalt an.
Nach erfolgreichem Abschluss des Studiengangs haben unsere Absolventen ein umfassendes Verst?ndnis über das Erdsystem erlangt und wissen wie das menschliche Verhalten dieses zerbrechliche System auf vielf?ltige Weise beeinflusst.

Eine forschungsintensive Masterarbeit
welche in laufende Forschungsaktivit?ten am Institut für Physik und Meteorologie eingebettet ist, erm?glicht es den Studierenden, die F?higkeiten zu selbstst?ndiger wissenschaftlicher Arbeit unter Beweis zu stellen. So wird demonstriert, dass man in der Lage ist, eigene Beitr?ge zur Erdsystemanalyse und -forschung sowie zu nachhaltigen ?kologischen Entwicklungen innerhalb der Gesellschaft zu erstellen.
Unsere Absolventen zeichnen sich durch ihre interdisziplin?re Denkweise und ihrer Flexibilit?t bei der Anwendung von wissenschaftlichen Methoden in der eigenen Arbeit aus.

  • Forschung in den Bereichen Erd- und Klimasystemwissenschaft (Meteorologie, Umweltwissenschaft, Geowissenschaft, etc.)
  • Beratung im ?ffentliche oder privaten Sektor oder bei NGOs
  • Entwicklungshilfe
  • Wissenschaftsjournalismus
  • Kleiner Studiengang mit exzellentem Betreuungsverh?ltnis
  • Fokus auf der Verbindung von Forschung und Lehre
  • Hands-on regionale Klimamodellierung
  • Demonstrationen von und ?bungen mit weltweit einzigartiger 3D Laser Fernerkundungssystemen zur Messung von atmosph?rischem Wasserdampf und Temperaturen
  • M?glichkeit, an internationalen Feldkampagnen zu Land-Atmosph?re Rückkopplung mit Beteiligungen der NASA und NOA in den USA teilzunehmen
  • Moderne Labore und Praktikumsr?ume mit neuster Technik

Der Masterstudiengang Earth and Climate System Science knüpft an Forschung an verschiedenen Instituten der 狗万app足彩 an. Das Institut für Physik und Meteorologie beispielsweise konzentriert sich auf Prozesse und Simulationen von Landsystemen (extremes Wetter, Klimaprognosen). Der Studiengang speist sich zudem aus Forschung am Institut für Chemie, den Instituten im Bereich Biologie und vielen Instituten der Fakult?t Agrarwissenschaften, wie dem Institut für Bodenwissenschaft und Standortslehre.

Forschungsschwerpunkte
Wir konzentrieren uns auf Rückkopplungsprozesse im Landoberfl?che-Atmosph?ren System. Ein vertieftes Verst?ndnis für die Prozesse, die im Zusammenhang mit den Eigenschaften des Bodens und der Vegetation sowie deren Interaktionen mit der Atmosph?re stehen sind für die Genauigkeit aller Wetter- und Klimamodelle essenziel wichtig. Zudem werden die menschlichen Einflüsse auf diese Kompartimente genau in den Blick genommen.

Diese Forschung an der Schnittstelle zwischen Beobachtungen und hochaufl?sender Modellierung umfasst drei Komponenten:

  1. Die Entwicklung und Anwendung von einzigartigen Lasersystemen für die Fernerkundung von Wasserdampf, Temperatur und Wind
  2. neuartige Methoden zur Datenassimilation auf der konvektiven Skala, wie beispielsweise die Verwendung eines polarimetrischen Radars und von GPS bei Modellen für Wetterprognosen
  3. Wetter- und Klimamodellierungen mit verbesserten Repr?sentationen von Rückkopplungsprozessen im System Landoberfl?che-Atmosph?re und biologisch-hydrologischen Prozessen.

Die Betrachtung der Biosph?re und ihrer Bedeutung innerhalb eines sich wandelnden Klimas des Erdsystems ist eines der Schlüsselthemen, welches fachbereichsübergreifend an der Fakult?t Naturwissenschaften bearbeitet wird.

Kooperationen
Um unsere erfolgreichen laufenden Forschungsprojekte weiter auszubauen und zu optimieren, aber auch, um nachhaltige Synergien zu schaffen, sind wir an intensiven und erfolgreichen Kooperationen mit unseren exzellenten Partnern beteiligt:

  • World Weather Research Program (WWRP)
  • World Climate Research Program (WCRP)
  • US Atmospheric Radiation Measurement (ARM) Program
  • National Center for Atmospheric Research (NCAR)
  • Helmholtz Gemeinschaft
  • Verbundprojekte der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

Rund um Earth and Climate System Science

Wenn Sie sich für ein Studium in Hohenheim entscheiden, werden Sie sich auf die Suche nach einem Zimmer oder einer Wohnung begeben. Unsere Tipps für Sie. mehr


Semesterbeitrag, Miete, Lebenshaltung - Was kostet Ihr Studium und welche M?glichkeiten gibt es, das Studium zu finanzieren? Wir haben die wichtigsten Infos zusammengestellt. mehr

Bewerbungsfristen
1. Fachsemesternur zum Wintersemester: 15. Mai
Alle Bewerbergruppen

H?here Fachsemester

Wintersemester: 15 Mai
Alle Bewerbergruppen

Sommersemester: 15 Januar
Alle Bewerbergruppen

Voraussetzungen
Formale VoraussetzungenBachelorabschluss in den Natur, Geo- oder Agrarwissenschaften (180 ECTS-Credits)
Inhaltliche Voraussetzungen
  • Interesse an den Naturwissenschaften
  • Erfahrung in experimenteller und praktischer Arbeit in Labor und bei Feldversuchen
  • Interesse an interdisziplin?ren Kontexten
SprachkenntnisseEnglisch B2
Vorpraktikumnein
Auswahlverfahren
Auswahlkriterien
  • Bachelornote
  • Fachspezifische Kenntnisse
  • Berufserfahrung
Detailierte Informationen zum Auswahlverfahren
Auswahlgespr?chnein