Crop Sciences Master

Kulturpflanzen für die Zukunft


Wissenschaftsstark und International

Kulturpflanzenwissenschaftler entwickeln Anbausysteme, die ertragreich sowie ?kologisch nachhaltig sind. Der Studiengang bildet daher für wissenschaftliche T?tigkeiten in Forschungseinrichtungen sowie in der Privatwirtschaft aus und bietet eine fundierte methodische und biotechnologische Ausbildung für angehende Kulturpflanzenwissenschaftler.

  • Spezialisierungsoption in ?Pflanzenzüchtung und Saatgutkunde“ oder ?Pflanzenern?hrung und Pflanzenschutz“
  • Optimale wissenschaftliche Infrastruktur für Kulturpflanzenwissenschaften
  • Praxisn?he durch Versuchsstationen und die Landessaatzuchtanstalt
  • Gute Gründe für Hohenheim

Abschluss
Master of Science
4 Semester
120 Credits
Sprache
Englisch
Studienpl?tze
38
Standort
Stuttgart

Crop Sciences - Plant Breeding and Seed Science

1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester
Methods of Scien-tific Working
(for Crop Sciences)
(6 Credits)
Advanced Statistical Methods for Metric and Categorical Data
(6 Credits)
Planning of Breeding Programmes
(6 Credits)
Master Thesis
(30 Credits)
Population and Quantitative Genetics
(6 Credits)
Breeding Methodology
(6 Credits)
Selection Theory
(6 Credits)
Wahlmodul
(6 Credits)
Seed Research
(6 Credits)
Wahlmodul
(6 Credits)
Wahlmodul
(6 Credits)
Wahlmodul
(6 Credits)
Wahlmodul
(6 Credits)
Wahlmodul
(6 Credits)
Wahlmodul
(6 Credits)
Wahlmodul
(6 Credits)
Pflichtmodule  Wahlmodul  Credits 

Crop Sciences - Plant Nutrition and Protection

1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester
Methods of Scientific Working
(for Crop Sciences)
(6 Credits)
Wahlmodul
(6 Credits)
Wahlmodul
(6 Credits)
Master Thesis
(30 Credits)
Methods in Molecular Biology and Biotechnology
(12 Credits)
Wahlmodul
(6 Credits)
Wahlmodul
(6 Credits)
Wahlmodul
(6 Credits)
Wahlmodul
(6 Credits)
Physiology and Biochemistry of Crops
(6 Credits)
Wahlmodul
(6 Credits)
Wahlmodul
(6 Credits)
From Genes to Transgenic Plants
(6 Credits)
Wahlmodul
(6 Credits)
Wahlmodul
(6 Credits)
Pflichtmodule  Wahlmodul  Credits 

Informationen zu den einzelnen Modulen finden Sie in den Modulbeschreibungen.

Im ersten Studienjahr

w?hlen die Studierenden zwischen zwei Spezialisierungen:

  • Pflanzenzüchtung und Saatgutwissenschaft

Die Studierenden erlangen fundiertes Wissen in den traditionellen und modernen Saatzuchtmethoden sowie in biometrischen Auswertungsverfahren.

Die sieben Pflichtmodule verteilen sich auf die ersten drei Semester, was dazu führt, dass eine von Semester zu Semester intensivere und vertiefte Besch?ftigung mit den spezifischen Themen des Studienganges gelingt. Daneben erlauben acht Wahlmodule den Studierenden, ihr individuelles Profil entsprechend ihrer Karrierewünsche und Interessen zusammenzustellen.

  • Pflanzenern?hrung und Pflanzenschutz

Diese Spezialisierung vermittelt Kenntnisse in Molekularbiologie, Biotechnologie und Physiologie sowie in Strategien des Pflanzenschutzes. Die Studierenden besch?ftigen sich au?erdem mit der Entwicklung biotechnologischer Ans?tze und Management-Praktiken, um hohe Ertr?ge mit hoher Qualit?t zu erzielen.

Die Pflichtmodule liegen bei dieser Spezialisierung ausschlie?lich im ersten Semester. Dies erm?glicht den Studierenden sowohl im zweiten wie auch im dritten Semester eine freie Wahlmodulzusammenstellung aus über 260 Modulen der Fakult?t Agrarwissenschaften.

Im zweiten Studienjahr
wird bei beiden Spezialisierungen die Master-Arbeit ebenfalls gem?? der eigenen Schwerpunktwahl erstellt.

Die wissenschaftliche Infrastruktur kombiniert mit den praktischen M?glichkeiten der Versuchsdurchführung auf den Versuchsstationen und in der Landessaatgutanstalt bieten Studierenden optimale Bedingungen.

Das Masterprogramm vermittelt methodische, biologische, physiologische, molekulargenetische und biometrische Prinzipien.

Das Ziel des Studienganges ist es, die Effizienz von Kulturpflanzen und Anbausystemen bezüglich der Umwandlung von Licht und zus?tzlicher Ressourcen in

  • Nahrungsmittel
  • Futtermittel
    und nachwachsende Rohstoffe

zu erh?hen.

In Anbetracht der wachsenden Weltbev?lkerung bei begrenzter Anbaufl?che ist und bleibt dieses Ziel eine zentrale Herausforderung. Absolventen k?nnen nach dem Studium eigenst?ndige Ans?tze entwickeln, um die wechselnden Fragestellungen in der modernen Pflanzenzüchtung, -entwicklung und in Pflanzenproduktionssystemen zu l?sen. Dies erfordert ein breites Verst?ndnis, das von grundlegender Biologie über Physiologie und ?kologie bis zur Bioinformatik und zu Expertensystemen reicht.

Die Absolventen erlangen umfassendes Wissen in ihren Spezialisierungen, entwickeln F?higkeiten im kritischen und l?sungsorientierten Denken und sind gut vorbereitet für die aktuellen Forschungsfragen im Bereich der Pflanzenzüchtung, Pflanzenphysiologie und dem Pflanzenschutz.

Potenzielle Besch?ftigungsfelder sind:

  • Pflanzenbau und Saatgutvermehrung
  • Chemisch-pharmazeutische Industrie
  • Dienstleistungs- und Consultingunternehmen
  • Nichtregierungsorganisationen
  • ?ffentliche und private Forschungszentren
  • Agroindustrie

Das Master-Programm qualifiziert darüber hinaus für ein weiterführendes Promotionsstudium.

Marcus Olatoye Olalere (Nigeria) Graduate 2013, PhD at Kansas State University:

“Today, I still look back in time and wish I was able to challenge myself more than I did then, because now I realize how invaluable my developmental experience in Hohenheim was. I am proud to call 狗万app足彩 my “Alma Mater”

 

 
Linda Homann (Germany) Graduate 2012, Referentin für Innovationsf?rderung, Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ern?hrung:

“I found the international focus very inspiring. The statistical analyses as well as the broad choice of topics were an enrichment.”


Eine preisgekr?nte Lehre, gute Berufsaussichten und der sch?nste Campus des Landes sind nur drei von vielen guten Gründen, in Hohenheim zu studieren.

Hier haben wir einige Gründe zusammengestellt, weshalb andere Studierende sich für ein Studium an der 狗万app足彩 entschieden haben.

 

 

 

Dreimal Platz 1: Das aktuelle Global Universities Ranking des U.S. News & World Report, das renommierte NTU-Ranking, die QS World University Rankings und das Center of World University Ranking weisen die Agrarforschung der 狗万app足彩 als Nr. 1 in Deutschland aus.

Im Agrar-Hochschulranking von top agrar bescheinigen die Agrar-Studierenden dem Hochschulstandort Hohenheim Noten von 1,5 bis 2,0. Laut Ranking 2016 würden 88% der befragten Studierenden die 狗万app足彩 für ein agrarwissenschaftliches Studium weiterempfehlen.

Lehre mit Leidenschaft ist einer der Ansprüche der 狗万app足彩. Dies zeigt sich in mehreren preisgekr?nten Reformprojekten.

Reformprojekte sind die Mobile Lehre (ausgezeichnet mit dem Deutschen E-Learning Innovations- und Nachwuchs-Award d-elina der BITCOM) oder das Ethik-Modul, entwickelt von der Studierendengruppe FRESH (ausgezeichnet von der UN).

Neben umfassender Lehre bietet Hohenheim optimale Bedingungen in Versuchsstationen und Laboren. Die Verknüpfung von essentiellem praktischem Know How mit theoretischem Wissen f?llt hier leicht.

Die Vision der Fakult?t Agrarwissenschaften ist eine produktive, umweltvertr?gliche und sozial orientierte globale Landwirtschaft, die den gesellschaftlichen Anforderungen an eine multi-funktionale Ausrichtung entspricht.

Vier Schwerpunkte bestimmen die Forschung in den Agrarwissenschaften der 狗万app足彩:

  • Nahrung für alle: Globale Ern?hrungssicherung
  • Gefahrenabwehr: Klimawandel und Ressourcenknappheit
  • Weg von fossilen Rohstoffen: Bioenergie und biobasierte Wertsch?pfungsnetze
  • Vielfalt statt Monokultur: Genomische Diversit?t in der Landwirtschaft

Für solche Fragen gibt es keine einfachen L?sungen. Deshalb arbeitet die Agrarforschung der 狗万app足彩 über Fachgrenzen hinweg zusammen und kooperieren mit Kollegen aus Natur-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, unter anderem im zukünftig noch bedeutenderen Forschungs- und Lehrgebiet der Bio?konomie. Das macht sich auch in der Lehre bemerkbar.

Nr. 1 in Internationalisierung: In dem aktuellen EU-Ranking U-Multirank nimmt die 狗万app足彩 eine Spitzenstellung in der Internationalisierung 狗万app足彩

Grundlage des Spitzenplatzes ist das jahrzehntelange, globale Engagement der Agrarwissenschaften. Vor allem die Tropenforschung mit 10 Professuren macht die 狗万app足彩 weltweit bekannt.

Internationale Chancen für Studierende:

  • 80 Partnerinstitutionen weltweit (davon 40 im ERASMUS-Programm)
  • Mitglied in der Euroleague for Life Sciences – dem Netzwerk der Besten Europas
  • Stipendienprogramm für Reisen, Forschung und Austausch
  • Weltweites Alumni-Netzwerk
  • Studium nach internationalen Ma?st?ben für Exzellenz und internationale Wettbewerbsf?higkeit der Absolventen

Professoren der Fakult?t Agrarwissenschaften sind gefragt.

Zu den Top-Beratern geh?ren:

Vorsitzende des Wissenschaftsrats

Prof. Dr. Martina Brockmeier
Fachgebiet Internationalen Agrarhandel und Weltern?hrungswirtschaft

Der Wissenschaftsrat gilt als das hochrangigste Beratungsgremium zu Themen der Wissenschaft in Deutschland. Die Ernennung erfolgt durch den Bundespr?sidenten.

Im Bio?konomierat

Prof. Dr. Regina Birner
Fachgebiet Sozialer und institutioneller Wandel in der landwirtschaftlichen Entwicklung

Der Bio?konomierat ist ein unabh?ngiges Beratungsgremium für die deutsche Bundesregierung. Sein Ziel: eine biobasierte Wirtschaft, die mit m?glichst wenig fossilen Rohstoffen auskommt.

Weitere Mitglieder in bedeutenden Gremien und Expertenlisten

  • Prof. Dr. Iris Lewandowski und Prof. Dr. Joachim Müller sind Mitglieder im BMBF-Expertenbeirat ?Agrarsysteme der Zukunft"
  • Prof. Dr. Enno Bahrs Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats für Biodiversit?t und Genetische Ressourcen beim BMEL
  • Expertenlisten zu verschiedenen Agrar-Themen

Stipendien und Preise für das Studium, für Abschlussarbeiten, für Reisen und für Kongressbesuche: Dank vieler G?nner verfügt die 狗万app足彩 über eine ausgesprochen reichhaltige Stipendienkultur.

Rund 100.000 Euro betr?gt der Gesamtwert aller Stipendien und Preise, die jedes Jahr am Dies academicus vergeben werden.

Weitere Angebote der Begabtenf?rderungswerke für Studierende vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

?ber 700 Hektar Versuchsfl?che: Unter Deutschlands Universit?ten ist die 狗万app足彩 die gr??te Grundbesitzerin. Für das Studium bedeutet das viel Raum für eigene Versuche, eigene Forschung und sehr viel Praxis.

Ebenfalls direkt auf dem Campus: Landesanstalten für den Transfer von Wissenschaft in die Praxis, die Hohenheimer G?rten und das Deutsche Landwirtschaftsmuseum.

Hohenheim ist eine Universit?t mit langer Tradition. Sie erleben eine au?ergew?hnliche Studienatmosph?re mit Barockschloss, historischen Parkanlagen und erg?nzend moderner Architektur: 2009 wurde die 狗万app足彩 zur sch?nsten Campus-Universit?t des Landes gekürt.

Der Hohenheimer Rektor Stephan Dabbert ist vom Deutschen Hochschulverband (DHV) 2017 mittlerweile zum dritten Mal in Folge zum beliebtesten Rektor in Baden-Württemberg gekürt worden. Deutschlandweit ist er auf Platz zwei.

Gelegen ist dieses Kleinod am südlichen Rand der Landeshauptstadt Stuttgart. Durch die N?he zu Stuttgart haben Sie s?mtliche M?glichkeiten, die eine Gro?stadt bietet. Der Campus ist nur wenige Minuten von Flughafen, Landesmesse und Autobahn entfernt und gut mit Bus und U-Bahn zu erreichen.

Urige Fetenkultur: Party-Zentrum ist die historische Thomas-Müntzer-Scheuer.
Gesellschaftlicher H?hepunkt ist der j?hrliche Universit?tsball in den Prunkr?umen von Schloss Hohenheim.

In einem Auslandssemester erworbene Leistungen k?nnen als Wahlmodule anerkannt werden.

Die Fakult?t Agrarwissenschaften kooperiert in Forschung und Lehre mit 80 Partnerinstitutionen weltweit, davon sind 40 Hochschulen im Erasmus+ Programm.

Das Akademische Auslandsamt der 狗万app足彩 bietet umfangreiche Informationen und Beratung zu Auslandsaufenthalten und deren Finanzierung durch Stipendien.


Semesterbeitrag, Miete, Lebenshaltung - Was kostet Ihr Studium und welche M?glichkeiten gibt es, das Studium zu finanzieren? Wir haben die wichtigsten Infos zusammengestellt. mehr

Wenn Sie sich für ein Studium in Hohenheim entscheiden, werden Sie sich auf die Suche nach einem Zimmer oder einer Wohnung begeben. Unsere Tipps für Sie. mehr

Beginn des Bewerbungszeitraums
Alle Bewerber: Anfang November des Vorjahrs

Bewerbungsfristen
1. FachsemesterNur m?glich zum Wintersemester!
Deutsche, EU-Angeh?rige, Bildungsinl?nder: 15. Juli
Nicht-EU-Angeh?rige: 15. M?rz

H?here Fachsemester

Zum Wintersemester:
Deutsche, EU-Angeh?rige, Bildungsinl?nder: 15. Juli
Nicht-EU-Angeh?rige: 15. M?rz

Zum Sommersemester:
Alle Bewerber: 15. Januar
Voraussetzungen
Formale Voraussetzungen
  • Bachelor-Abschluss in Agrarwissenschaften, Naturwissenschaften oder einem verwandten Studiengang an einer Universit?t im In- und Ausland oder einer Fachhochschule mit mindestens 3-j?hriger Regelstudienzeit (insgesamt 180 ECTS)
  • Nachgewiesene Englischkenntnisse
Inhaltliche VoraussetzungenWir erwarten  gute Englisch- und Computer-Kenntnisse sowie ein grundlegendes Verst?ndnis von statistischen und wissenschaftlichen Abl?ufen.
Technologie & Software Ratschl?ge für neue Studierende
SprachkenntnisseEnglischkenntnisse gefordert
Vorpraktikumnein
Auswahlverfahren
Auswahlkriterien
  • Noten und Rangplatz im vorherigen Studium
  • Empfehlungsschreiben von Professoren
  • Auslandsaufenthalte ab 3 Monate Dauer
  • Motivationsschreiben
  • Au?erdem werden zus?tzliche Punkte für eine Ausbildung, eine Praktikantenprüfung oder für eine nachgewiesene zweij?hrige Berufserfahrung mit Bezug zum Studiengang gegeben.
Auswahlgespr?chnein