Agricultural Sciences in the Tropics & Subtropics Master

Internationales Agrarstudium mit Fokus auf Entwicklungszusammenarbeit


Wissenschaftsstark und international

Die Produktion von quantitativ ausreichenden Nahrungsmitteln und der Zugang zu qualitativ hochwertiger Nahrung sind in den Sustainable Development Goals global verankert. Fortgesetztes Bev?lkerungswachstum, Klimawandel und verst?rkte Ressourcennutzung bedrohen Nahrungs- und Ern?hrungssicherheit und damit die Lebensgrundlage von Millionen Kleinbauern. Nur mit einer interdisziplin?ren Anstrengung, die auf evidenzbasierten, wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht, kann ein Paradigmenwechsel hin zu einer agro?kologischen, nachhaltigen und hoch produktiven Landwirtschaft erreicht werden, die diesen Bauern ihre Lebensgrundlage und den Menschen ihre Nahrung langfristig sichert. Die Welt braucht die Zusammenarbeit von disziplin?r ausgebildeten Wissenschaftlern wie Entwicklungsexperten, ?konomen und ?kologen, Züchtern und Agronomen, Klimaforschern und Wasserexperten, um dieses Ziel zu erreichen. Agritropics vermittelt breitgef?cherte Kenntnisse in tropischer Landwirtschaft und verbindet interdisziplin?re Ans?tze in einem Studiengang, der Sie gezielt in entwicklungsorientierter Agrarforschung ausbildet und Sie auf kompetente Leitung multidisziplin?rer Teams vorbereitet.

  • Studium nachhaltiger Agrarsysteme mit dem Ziel der Ern?hrungssicherheit
  • Anwendung der gelernten Inhalte in aktuellen Forschungsprojekten
  • Hervorragende Karrierem?glichkeiten in internationalen Organisationen
  • Gute Gründe für Hohenheim

Abschluss
Master of Science
4 Semester
120 Credits
Sprache
Englisch
Studienpl?tze
34
Standort
Stuttgart
1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester
Crop Production Systems
(6 Credits)
Interdisciplinary Practical Science Training
(7.5 credits)
Wahlmodul
(6 Credits)
Master Thesis
(30 Credits)
Ecology and Agroecosystems
(6 Credits)
Wahlmodul
(7.5 credits)
Wahlmodul
(6 Credits)
Methods in Interdisciplinary Collaboration
(6 Credits)
Wahlmodul
(7.5 credits)
Wahlmodul
(6 Credits)
Natural Resource Use and Conservation in the Tropics and Subtropics
(6 Credits)
Wahlmodul
(7.5 credits)
Wahlmodul
(6 Credits)
Livestock Production Systems and Development
(6 Credits)
Wahlmodul
(6 Credits)
Pflichtmodule  Wahlmodul  Credits 

Informationen zu den einzelnen Modulen finden Sie in den Modulbeschreibungen.

Im ersten Studienjahr
vertiefen die Studierenden Kenntnisse in sechs Pflichtmodulen. Landwirtschaft in tropischen und subtropischen Agro?kosystemen wird in diesen Modulen in vielen Aspekten vorgestellt und analysiert. Neben Tierproduktion und Pflanzenproduktion werden vor allem systemare Zusammenh?nge dargestellt.

Die ?kologie von tropischen Agrarsystemen ist Schwerpunkt ebenso wie die ?konomie und gesellschaftliche Bedeutung von kleinb?uerlichen Systemen in den Tropen und Subtropen. Verantwortungsvoller Umgang mit, sowie Kreislaufführung und Erhalt natürlicher Ressourcen werden vertieft betrachtet und in Praxismodulen erforscht und angewendet.

Im ersten Studienjahr wird besonderes Augenwerk auf Methoden interdisziplin?ren Zusammenarbeitens gelegt, und Teamarbeit in studentischen Gruppen geübt. Neben den Pflichtmodulen w?hlen die Studierenden aus mehr als 15 tropen- und subtropenspezifischen Wahlmodulen drei für die fachliche Vertiefung

Im zweiten Studienjahr
w?hlen Studierende weitere fünf Module aus einer Vielzahl an Wahlmodulen aus. Auf diese Weise k?nnen sie ihr individuelles, fachliches Profil erarbeiten und ihre Kenntnisse gezielt auf ihre Karrierewünsche abstimmen.

Im zweiten Studienjahr werden die Forschungen zu dem jeweiligen fachspezifischen Masterarbeitsthema durchgeführt und die Masterarbeit erstellt. Diese Forschungsarbeiten werden in der Regel mit Bezug zu einem internationalen, entwicklungsorientierten Forschungsprojekt am Lehrstuhl der anleitenden Dozenten in den Ziell?ndern durchgeführt. Dabei sind Gruppenabschlussarbeiten m?glich.

Ab 2021 wird es die M?glichkeit geben, das zweite Studienjahr in Prag an der University of Life Sciences zu absolvieren und damit einen Doppelabschluss mit dem Titel ?Tropical Agriculture and Farming Systems“ zu erwerben.

Studierende, die dies nicht wahrnehmen wollen, haben dennoch die M?glich ein Auslandsemester zu belegen und die erworbenen Leistungen anerkennen zu lassen.

Der Lehrplan ist darauf ausgelegt, folgende F?higkeiten und Kompetenzen zu vermitteln:

  • Spezifische Kenntnisse in entwicklungsorientierter Agrarforschung
  • Kompetenz in multi- und interdisziplin?rer Zusammenarbeit
  • F?higkeit zur Bewertung des Einflusses von Verfügbarkeit, Qualit?t und Quantit?t natürlicher Ressourcen auf die landwirtschaftliche Produktion in tropischen und subtropischen Agrar?kosystemen.
  • Die F?higkeit zur Bewertung der Wirksamkeit von Stoffkreisl?ufen (Wasser, Stickstoff, Kohlenstoff) in landwirtschaftlichen Produktionssystemen auf unterschiedlichen zeitlichen und r?umlichen Skalen
  • Die F?higkeit, M?glichkeiten zur Verringerung von Nachernteverlusten zu nutzen und Innovationen in der Produktverarbeitung zu f?rdern
  • Die F?higkeit, geschlechtersensible Entwicklungs- und Beratungsans?tze für eine nachhaltige landwirtschaftliche Produktion auf verschiedenen Ebenen (Betrieb, Projekt, Institution, Verwaltung, Politik) im sozio?konomischen Kontext zu managen und zu f?rdern.
  • Die Kompetenz und die F?higkeit, eine Führungsrolle bei der Verbesserung der Marktf?higkeit landwirtschaftlicher Produkte und der Erh?hung des l?ndlichen Einkommens zu übernehmen, indem infrastrukturelle Zw?nge oder sozio?konomische Beschr?nkungen beim Marktzugang abgebaut werden.
  • Transfer und Anwendung von integriertem Wissen für Managementempfehlungen und zur Bewertung verschiedener Strategien für die Nachhaltigkeit der landwirtschaftlichen Produktion im Kontext des Klimawandels.

Die Absolventen haben sehr gute Chancen auf dem internationalen Arbeitsmarkt. M?gliche Arbeitsgebiete je nach Profilschwerpunkt sind z.B.:

  • Internationale und nationale Agrarforschungszentren (CGIAR oder Ressortforschung)
  • Ministerien für Entwicklungszusammenarbeit, Land- oder Umweltschutz ? Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit
  • Beratungsunternehmen
  • Internationale oder nationale Nichtregierungsorganisationen
  • Hochschulen und andere Forschungseinrichtungen
  • Unternehmen der Agrarindustrie
  • Einrichtungen der EU

Es ist sinnvoll, innerhalb des Masterstudiums (internationale) Praktika zu absolvieren. Die Dozierenden im Programm helfen gern bei der Vermittlung solcher Angebote. Darüber hinaus qualifiziert das Masterprogramm zur Aufnahme eines Promotionsvorhabens. Die meisten Hochschulen sowie die meisten Graduiertenkollegs erwarten dafür überdurchschnittliche Leistungen im Masterstudium.

Thanammal Ravichandran, Indien, Consultant am International Livestock Research Institute (ILRI), Absolventin 2011

"I am a veterinary graduate, and after working in the developmental sector for a decade, I wanted to enhance my knowledge in sustainable development. The Master’s in AgriTropics in Hohenheim was a perfect choice which has given me the opportunity not only to enhance my knowledge in sustainable development but also increased my networking with various international organizations."

 

Sangeun Bae, Südkorea, derzeit Praktikantin bei der GIZ in Ghana, Absolventin 2018

"AgriTropics provides you with diverse opportunities to design your own learning experience and career pathway. Cooperations with many organizations, both within and outside Germany expose you to seminars and internship opportunities where you can build your knowledge base. Professors have an international recognition and their projects offer great research topics for your thesis. Not to forget the valuable friendships with colleagues from all over with world!"

 

Guilherme Amorim Franchi, Brasilien, PhD Fellow an der Aarhus University, Absolvent 2017

"If you are proactive, cooperative and interested in agricultural sciences, Hohenheim is the right place for you. You will have hands-on experience in a range of agricultural science fields under the supervision of internationally-known scientists in a multicultural environment. So, be prepared to profit from a broad network and seek the best professional opportunities worldwide. Surely, studying at the University of Hohenheim was very important to my career and personal development."


Eine preisgekr?nte Lehre, gute Berufsaussichten und der sch?nste Campus des Landes sind nur drei von vielen guten Gründen, in Hohenheim zu studieren.

Hier haben wir einige Gründe zusammengestellt, weshalb andere Studierende sich für ein Studium an der 狗万app足彩 entschieden haben.

 

 

 

Dreimal Platz 1: Das aktuelle Global Universities Ranking des U.S. News & World Report, das renommierte NTU-Ranking, die QS World University Rankings und das Center of World University Ranking weisen die Agrarforschung der 狗万app足彩 als Nr. 1 in Deutschland aus.

Im Agrar-Hochschulranking von top agrar bescheinigen die Agrar-Studierenden dem Hochschulstandort Hohenheim Noten von 1,5 bis 2,0. Laut Ranking 2016 würden 88% der befragten Studierenden die 狗万app足彩 für ein agrarwissenschaftliches Studium weiterempfehlen.

Lehre mit Leidenschaft ist einer der Ansprüche der 狗万app足彩. Dies zeigt sich in mehreren preisgekr?nten Reformprojekten.

Reformprojekte sind die Mobile Lehre (ausgezeichnet mit dem Deutschen E-Learning Innovations- und Nachwuchs-Award d-elina der BITCOM) oder das Ethik-Modul, entwickelt von der Studierendengruppe FRESH (ausgezeichnet von der UN).

Der Studiengang wurde in Kooperation mit Vertretern der GIZ (Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit) und Lehrenden der Hohenheimer Tropeninstitute konzipiert und bereitet passgenau auf eine T?tigkeit im Entwicklungsdienst vor.

Die Vision der Fakult?t Agrarwissenschaften ist eine produktive, umweltvertr?gliche und sozial orientierte globale Landwirtschaft, die den gesellschaftlichen Anforderungen an eine multi-funktionale Ausrichtung entspricht.

Vier Schwerpunkte bestimmen die Forschung in den Agrarwissenschaften der 狗万app足彩:

  • Nahrung für alle: Globale Ern?hrungssicherung
  • Gefahrenabwehr: Klimawandel und Ressourcenknappheit
  • Weg von fossilen Rohstoffen: Bioenergie und biobasierte Wertsch?pfungsnetze
  • Vielfalt statt Monokultur: Genomische Diversit?t in der Landwirtschaft

Für solche Fragen gibt es keine einfachen L?sungen. Deshalb arbeitet die Agrarforschung der 狗万app足彩 über Fachgrenzen hinweg zusammen und kooperieren mit Kollegen aus Natur-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, unter anderem im zukünftig noch bedeutenderen Forschungs- und Lehrgebiet der Bio?konomie. Das macht sich auch in der Lehre bemerkbar.

Nr. 1 in Internationalisierung: In dem aktuellen EU-Ranking U-Multirank nimmt die 狗万app足彩 eine Spitzenstellung in der Internationalisierung 狗万app足彩

Grundlage des Spitzenplatzes ist das jahrzehntelange, globale Engagement der Agrarwissenschaften. Vor allem die Tropenforschung mit 10 Professuren macht die 狗万app足彩 weltweit bekannt.

Internationale Chancen für Studierende:

  • 80 Partnerinstitutionen weltweit (davon 40 im ERASMUS-Programm)
  • Mitglied in der Euroleague for Life Sciences – dem Netzwerk der Besten Europas
  • Stipendienprogramm für Reisen, Forschung und Austausch
  • Weltweites Alumni-Netzwerk
  • Studium nach internationalen Ma?st?ben für Exzellenz und internationale Wettbewerbsf?higkeit der Absolventen

Professoren der Fakult?t Agrarwissenschaften sind gefragt.

Zu den Top-Beratern geh?ren:

Vorsitzende des Wissenschaftsrats

Prof. Dr. Martina Brockmeier
Fachgebiet Internationalen Agrarhandel und Weltern?hrungswirtschaft

Der Wissenschaftsrat gilt als das hochrangigste Beratungsgremium zu Themen der Wissenschaft in Deutschland. Die Ernennung erfolgt durch den Bundespr?sidenten.

Im Bio?konomierat

Prof. Dr. Regina Birner
Fachgebiet Sozialer und institutioneller Wandel in der landwirtschaftlichen Entwicklung

Der Bio?konomierat ist ein unabh?ngiges Beratungsgremium für die deutsche Bundesregierung. Sein Ziel: eine biobasierte Wirtschaft, die mit m?glichst wenig fossilen Rohstoffen auskommt.

Weitere Mitglieder in bedeutenden Gremien und Expertenlisten

  • Prof. Dr. Iris Lewandowski und Prof. Dr. Joachim Müller sind Mitglieder im BMBF-Expertenbeirat ?Agrarsysteme der Zukunft"
  • Prof. Dr. Enno Bahrs Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats für Biodiversit?t und Genetische Ressourcen beim BMEL
  • Expertenlisten zu verschiedenen Agrar-Themen

Stipendien und Preise für das Studium, für Abschlussarbeiten, für Reisen und für Kongressbesuche: Dank vieler G?nner verfügt die 狗万app足彩 über eine ausgesprochen reichhaltige Stipendienkultur.

Rund 100.000 Euro betr?gt der Gesamtwert aller Stipendien und Preise, die jedes Jahr am Dies academicus vergeben werden.

Weitere Angebote der Begabtenf?rderungswerke für Studierende vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

?ber 700 Hektar Versuchsfl?che: Unter Deutschlands Universit?ten ist die 狗万app足彩 die gr??te Grundbesitzerin. Für das Studium bedeutet das viel Raum für eigene Versuche, eigene Forschung und sehr viel Praxis.

Ebenfalls direkt auf dem Campus: Landesanstalten für den Transfer von Wissenschaft in die Praxis, die Hohenheimer G?rten und das Deutsche Landwirtschaftsmuseum.

Hohenheim ist eine Universit?t mit langer Tradition. Sie erleben eine au?ergew?hnliche Studienatmosph?re mit Barockschloss, historischen Parkanlagen und erg?nzend moderner Architektur: 2009 wurde die 狗万app足彩 zur sch?nsten Campus-Universit?t des Landes gekürt.

Der Hohenheimer Rektor Stephan Dabbert ist vom Deutschen Hochschulverband (DHV) 2017 mittlerweile zum dritten Mal in Folge zum beliebtesten Rektor in Baden-Württemberg gekürt worden. Deutschlandweit ist er auf Platz zwei.

Gelegen ist dieses Kleinod am südlichen Rand der Landeshauptstadt Stuttgart. Durch die N?he zu Stuttgart haben Sie s?mtliche M?glichkeiten, die eine Gro?stadt bietet. Der Campus ist nur wenige Minuten von Flughafen, Landesmesse und Autobahn entfernt und gut mit Bus und U-Bahn zu erreichen.

Urige Fetenkultur: Party-Zentrum ist die historische Thomas-Müntzer-Scheuer.
Gesellschaftlicher H?hepunkt ist der j?hrliche Universit?tsball in den Prunkr?umen von Schloss Hohenheim.

Durch die freie Gestaltbarkeit des letzten Studienjahres k?nnen in einem Auslandssemester erworbene Leistungen problemlos als Wahlmodule anerkannt werden. Dadurch verl?ngert sich das Studium nicht.

In einem Auslandssemester erworbene Leistungen k?nnen als Wahlmodule anerkannt werden.

Die Fakult?t Agrarwissenschaften kooperiert in Forschung und Lehre mit 80 Partnerinstitutionen weltweit, davon sind 40 Hochschulen im Erasmus+ Programm.

Das Akademische Auslandsamt der 狗万app足彩 bietet umfangreiche Informationen und Beratung zu Auslandsaufenthalten und deren Finanzierung durch Stipendien.


Semesterbeitrag, Miete, Lebenshaltung - Was kostet Ihr Studium und welche M?glichkeiten gibt es, das Studium zu finanzieren? Wir haben die wichtigsten Infos zusammengestellt. mehr

Wenn Sie sich für ein Studium in Hohenheim entscheiden, werden Sie sich auf die Suche nach einem Zimmer oder einer Wohnung begeben. Unsere Tipps für Sie. mehr

Beginn des Bewerbungszeitraums

Alle Bewerber: Mitte November des Vorjahrs

Bewerbungsfristen
1. FachsemesterNur m?glich zum Wintersemester!
Deutsche, EU-Angeh?rige, Bildungsinl?nder: 15. Juli
Nicht-EU-Angeh?rige: 15. M?rz

H?here Fachsemester

Zum Wintersemester:
Deutsche, EU-Angeh?rige, Bildungsinl?nder: 15. Juli
Nicht-EU-Angeh?rige: 15. M?rz

Zum Sommersemester:
Alle Bewerber: 15. Januar
Voraussetzungen
Formale Voraussetzungen
  • Bachelor-Abschluss in Agrarwissenschaften, Naturwissenschaften oder einem verwandten Studiengang an einer Universit?t im In- und Ausland oder einer Fachhochschule mit mindestens 3-j?hriger Regelstudienzeit (insgesamt 180 ECTS)
  • Nachgewiesene Englischkenntnisse
Inhaltliche Voraussetzungen

Wir erwarten gute Englischkenntnisse, Teamgeist und Bereitschaft in einem multikulturellen Umfeld zu arbeiten. Auslands- oder Praxiserfahrungen, Erfahrungen im Umgang mit Datenbanken und Kenntnisse über Office-Anwendungen sind vorteilhaft.

Technologie & Software-Ratschl?ge für neue Studierende

SprachkenntnisseEnglischkenntnisse gefordert
Vorpraktikumnein
Auswahlverfahren
Auswahlkriterien
  • Noten und Rangplatz im vorherigen Studium
  • Empfehlungsschreiben von Professoren
  • Auslandsaufenthalte ab 3 Monate Dauer
  • Motivationsschreiben
  • Au?erdem werden zus?tzliche Punkte für eine Ausbildung, eine Praktikantenprüfung oder für eine nachgewiesene zweij?hrige Arbeitserfahrung mit Bezug zum Studiengang gegeben.
Auswahlgespr?chnein